Mondsüchtige  2007

Skurril, eigenartig, ein wenig weltentrückt, beschwingt tanzend und mondverliebt. Diese Skulptur entstand aus einer im Inneren geborstenen Ulme. Den Herzensbruch, der die Gute zum Wahnsinn trieb, kann man deutlich erkennen. Seitdem schaut sie auf den Mond und tanzt ihren nächtlichen Tanz. An der polierten Kante des Glases bricht sich das Licht und bildet, je nach Intensität und Winkel, einen Lichtkreis.
Feldulme (Ulmus minor)
Alter: 30 Jahre | Höhe: 170 cm
Ehemaliger Standort: Gartenland an den Ravensbergen, Potsdam
Deutsch español русский язык